Stories & Sales Community
Direktkontakt

Wie funktioniert Stories & Sales?

Omnichannel Marketing mit Stories & Sales

Ein Masterplan als
zentrales Steuerungs-Instrument …
für alle Beteiligten,
für alle Kanäle, für alle Fälle!

Natürlich haben Sie bereits einen Plan. Oder eine Liste. Zumindest für die Maßnahmen und Aktionen, die Ihre Abteilung für das laufende Marketingjahr geplant hat. Aber zeigt Ihr Plan auch, was Ihre Kollegen geplant haben? Und bildet Ihr Plan die Vernetzung aller Ihrer Marketingtools ab? Vom PAL des Hauptkatalogs bis zum Facebook-Gewinnspiel? Der Stories & Sales Masterplan leistet genau dies:

  • Abbildung aller Kommunikationskanäle
  • Einbindung aller Abteilungen
  • Vernetzung aller Maßnahmen

Die Entwicklung des Masterplans ist das Herzstück von Stories & Sales. Jeder Plan ist hoch individuell. Gern zeigen wir Ihnen anhand von konkreten Beispielen, wie ein Stories & Sales Masterplan aussehen kann, welche Vorteile er im Hinblick auf Transparenz und Effizienz liefert und wie Sie davon profitieren. Kontaktieren Sie uns noch heute!

Das Vier-Phasen-Modell
von Stories & Sales

Wir gehen methodisch in vier Phasen vor, die aufeinander aufbauen:

 

1. ANALYSEPHASE:

In der Analysephase steht die Zielgruppe im Fokus.
Dazu sind im Schulterschluss die folgenden Fragen zu beantworten:

  • Was wissen wir über die Zielgruppe?
  • Was wissen wir WIRKLICH über die Zielgruppe?
  • Wie erfolgreich könnten wir sein, wenn wir WIRKLICH mehr über unsere Zielgruppe wüssten?

 

Zielgruppe identifiziert? Dann geht es hier weiter:

  • Welche Kommunikationskanäle werden aktuell von wem bespielt?
  • Mit welchen Inhalten?
  • In welcher Qualität?
  • Und worin liegen die größten Herausforderungen?
  • Was sind die kommunikativen Ziele?
  • Wie erarbeiten wir die Kernbotschaften?
  • Wie bringen wir Storytelling und Hardselling zusammen?
  • Welche Geschichte braucht ein Angebot? Und welches Angebot braucht eine Geschichte?

Nachdem die oben genannten Fragen vollständig beantwortet sind, folgt eine Analyse aller Instrumente der Omnichannel Marketing Strategie. Dazu zählen beispielsweise der Katalog-Check, die Überprüfung der aktuellen Situation in Sachen Mailing, Screenings der bestehenden Social Media Situation.

2. BEWERTUNGSPHASE:

Der erste Schritt in der Bewertungsphase ist die Erarbeitung eines Stärken-Schwächen-Profils der aktuellen Kommunikationskompetenz: Was läuft gut? Was muss optimiert werden? Infolgedessen wird eine Selektion der künftigen Kommunikationskanäle nach vorab definierten Kriterien wie unter anderem Umsatz- und Kommunikationsziele vorgenommen.

3. KONZEPTIONSPHASE:

Die Konzeptionsphase wird durch die Formulierung der Kommunikationsstrategie eingeleitet. Darauf folgt die Erarbeitung der Kernbotschaft(en)und eine Definition der KPIs. In einer Stories & Sales-Konferenz erarbeiten wir die redaktionellen Themen zusammen mit den passenden Sales-Aktionen bzw. -angebote. Außerdem findet die Gewichtung und Priorisierung der Stories & Sales-Maßnahmen in der dritten Phase statt, gefolgt von der Konzeption und Abstimmung des Masterplans(siehe unten).

4. UMSETZUNGSPHASE:

In der Umsetzungsphase geht es an die Ausführung der vorab theoretisch festgehaltenen Schritte, allem voran die Zuweisung von Verantwortlichkeiten: Verteilung intern/extern, Intergration weiterer oder bestehender Dienstleister. Nun werden auch die verabschiedeten Digital-Anstöße (Contenterstellung, Contentpflege) umgesetzt sowie die geplanten Print-Anstöße (Kataloge, Mailings, Nachfass, …) veranlasst. Ebenfalls ein wichtiger Punkt: das Controllingaller bestehender und laufenden Kanäle. In regelmäßigen Abständen werden die Auswertungen der Kanäle aufbereitet und dem Kunden in einem Reporting übergeben.

Hier informieren, dort kaufen:
das wird immer mehr zum Standard.
Dabei stets im Fokus: der Kunde.

Das Ziel von Omnichannel Marketing ist einen optimalen Marketing-Mix zu schaffen, der einen fließenden Übergang von Online- und Offline-Maßnahmen garantiert. Dies sorgt wiederum für ein umfassendes Kundenerlebnis.

Eine gelungene Omnichannel Strategie hängt vom angebotenen Produkt und dem entsprechenden Kundenprofil ab. Das absolute Must-have dabei: eine Vernetzung aller zur Verfügung stehenden Kanäle. Diese bieten den Kunden beispielsweise die Möglichkeit, via Katalog auf ein passendes Angebot aufmerksam zu werden, sich dann online zu informieren und sich via Hotline oder im stationären Handel beraten zu lassen. Omnichannel Marketing begleitet den potentiellen Kunden auf seiner Customer Journey.

Wichtig: eine zentrale Datenbank mit aktuellen Kundendaten ist die Basis allen Tuns. Darauf sind die Kanäle bei Stories & Sales abgestimmt und verzahnen sich im Verkaufsprozess.